WEIMARANER ZUCHT / WÜRFE

 

Die Zucht von Weimaranern ist unser Hobby. Unsere "Brötchen" verdienen wir uns nicht durch die Hundezucht.

Und da wir nicht züchten, um damit unseren Lebensunterhalt zu bestreiten, züchten wir mit Freude, Liebe und Leidenschaft.

Jeder unserer Würfe wird sorgfältig geplant und zur Verpaarung kommen nur Weimaraner von ausgezeichneter Qualität und ausgezeichnetem Wesen.

Wir sind Nichtjäger und da wir als solche gern auf die in Leistungszuchten vorhandene Schärfe verzichten können, haben wir uns dazu entschlossen ausschließlich mit Weimaranern aus amerikanischen und australischen Linien zu züchten. Diese Linien werden seit der Übersiedlung des Weimaraners in die USA (1929) bereits ohne Schärfenachweis gezüchtet.

Für uns also die beste Alternative zur Leistungszucht.

Es wäre gelogen zu behaupten, dass diese Linien keinen Jagdtrieb besitzen, denn so ist es nicht. Der Jagdtrieb ist in amerikanisch/australischen Linien genau so ausgeprägt, wie in europäischen Linien, einzig allein die "Schärfe" ist nicht mehr vorhanden.

Wir werden oft danach gefragt, wo der Papa unserer Würfe ist.

Da uns sehr daran gelegen ist den Genpol der Rasse zu erweitern, haben wir uns dazu entschlossen, selbst keinen Rüden mehr im Haus zu halten.

Wir bemühen uns bei jedem Wurf, um einen anderen Rüden und scheuen dabei auch keine großen Entfernungen.

Wiederholungsverpaarungen vermeiden wir und würden diese nur vollziehen, wenn aus besagtem ersten Wurf Weimaraner von sehr hoher Qualität hervor gingen, was man aber erst nach vielen Jahren beurteilen kann, nämlich dann, wenn der erste Wurf aus der Verpaarung alle gesundheitlichen Attests vorliegen hat, Formwertnoten, Prüfungen etc. Erst dann kann und sollte man eine Wiederholungsverpaarung gerechtfertigt vornehmen.

Die von uns zur Zucht eingesetzten Rüden sind alle gesundheitlich getestet.

Unsere Welpen wachsen im Haus mit Familienanschluss auf. Wir bemühen uns sie bestens zu sozialisieren und sie an Umwelteinflüsse zu gewöhnen.

Vor dem Einzug in ihr neues Heim werden sie mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt. Sie erhalten den Europäischen Heimtierausweis und nach Wurfabnahme einen Abstammungsnachweis.

Unsere Welpen werden nicht kupiert!

Einen guten Züchter machen, unseres Erachtens nach, Wissen in der Genetik und Anatomie, sowie ein umfangreiches Wissen über die verschiedenen Zuchtlinien in der Rasse und praktische Erfahrungen aus. Dennoch haben wir/ich unser Wissen in einem Zuchtwartlehrgang des VDH, mit verschiedenen Fachgebieten, gefestigt und das Zertifikat "Zuchtwart" (mit verschiedenen Themenbereichen) erworben.

Auch absolvierten wir den Sachkundenachweis Hundehaltung nach §11 TierSchG Abs.1

Nr.3,5,8a an der Kölner Hundeakademie.

Auch

Von den neuen Besitzern unserer Welpen wünschen wir uns, dass ihnen bewusst ist, sich mit der Anschaffung eines solchen Hundes etwas ganz besonderes “ins Haus zu holen”.

Sie werden ihn täglich körperlich und geistig auslasten müssen, um einer solchen “grauen Majestät” gerecht zu werden.

Gelingt ihnen das, dann haben sie einen bedingungslos treuen “grauen Schatten” an ihrer Seite, der ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen wird.

Über einen stetigen Kontakt zu den zukünftigen neuen Weimaraner Besitzern (auch über die Welpenabgabe hinaus) würden wir uns sehr freuen.

Foto unten: Zuchtgruppenwettbewerb auf der German Winner Show in Leipzig 2016; die Kinder (5 von 7) aus  unserer Gioia mit Mac (Graytsky´s Smokin in Havana) belegten Platz 2.; alle waren super stolz.